Letzter Einsatz für KL Rothe zuhause beim Sulzbacher Krabbe-Cup am 08.Mai


1971 begann Jakob Rothe beim KSV Sulzbach noch im damaligen bekannten Sulzbacher Trainingslokal zum „Schweizer Hof“ mit dem Ringen. 1976 folgte dann der Wechsel vom Ringer zum Kampfleiter. 
Jakob Rothe leitete Kämpfe von der Bezirksliga bis hoch zur Baden-Württembergischen Regionalliga. 
Der Ringerverband verlieh ihm für seine Verdienste als Kampfleiter die Ehrennadel in Gold.
In eigener Halle konnte Jakob Rothe allerdings nur selten pfeifen. Lediglich bei Turnieren, wie beim Krabbe-Cup am 08.05.16 in Sulzbach, wo er nun auch zum letzten Mal als Kampfleiter vor eigenem Publikum auf der Matte stehen wird.
Jakob Rothe behielt auch in schwierigen und hektischen Situationen stets die Übersicht. Rote Karten musste er im Laufe seiner Kampfleitertätigkeit nicht vergeben.

Rothe Kampf 1a