Drucken

Die Vorzeichen für den Mannschaftskampf am Samstag konnten nicht schlechter stehen. Zu den Langzeitverletzen Uwe und Achim Krieger, kamen am Samstag noch die Ausfälle von Lukas Schmitt, Marius Krall, Frank Losmann und Florian Scheuer hinzu. Somit musste die KG ohne 6 Stammringer in den Mannschaftskampf gegen die RSL 2000 gehen.

Der Kampfabend wurde mit der Gewichtsklasse 57kg gr-röm. eröffnet. Hier gingen die Punkte kampflos an die RSL 2000. Im Schwergewicht konnte Razuan Bitere heute seine Punkte kampflos einstreichen. In der Gewichtsklasse bis 61kg Freistil standen sich Lorenz Gölz und Antonino Lupo gegenüber. Lorenz zeigte wieder einmal gute Ansätze, bevor er seinem Gegner unterlag.

Christoph Ries wurde in der Gewichtsklasse 98kg gr-röm. aufgeboten. Er beherrschte seinen Gegner klar, bevor er ihn mit einem schönen Armzug auf beide Schultern beförderte. Dominik Schmitt zeigte einmal mehr, wie wichtig er für die KG ist. Er ließ seinem Gegner Sinan Avas nicht den Hauch einer Chance, und gewann nach knapp zwei Minuten souverän durch technische Überlegenheit.

Tobias Schmitt verlor nach starkem Kampf etwas unglücklich gegen Marcel Kleiser.

Marcel Merz hatte es wie im Vorkampf mit Michael Knittel zu tun. Es war ein Kampf auf Messers Schneide, in dem Marcel aber immer eine Antwort auf die Angriffe Knittels parat hatte. Durch einen taktisch fast perfekten Kampf ging Marcel nach sechs Minuten als Sieger von der Matte. Cedrik Kriz war heute Mannschaftsdienlich in die Gewichtsklasse bis 86kg aufgerückt, und hatte es hier mit dem 12kg schwereren Spitzenringer Patrik Püspoki zu tun. Cedrik zeigte einen beherzten Kampf, indem er Püspoki alles abverlangte. Am Ende konnte Cedrik eine Niederlage aber nicht verhindern. In der Klasse 75kg gr-röm. trat heute Julian Scheuer gegen Abdurrahmann Temirhanov an. Julian rang am Anfang des Kampfes auf Augenhöhe mit seinem Gegner, bevor dieser mit einer Beinarbeit nach der anderen ohne das Einschreiten des Schiedsrichters punktete. Verunsichert durch diese unsportliche Ringweise seines Gegners kam Julian nicht mehr in den Kampf, und musste leider eine unglückliche Niederlage hinnehmen.

Vor dem letzten Kampf des Abends stand es 17 zu 13 für die RSL. Wollte man noch etwas zählbares mitnehmen, musste Arkadiusz Böhm die höchste Punktzahl gegen Sascha Knittel holen. Knittel zeigte von der ersten Sekunde an, dass er nicht vorhatte einen guten Kampf zu machen, sondern nur auf das Zerstören von Areks Aktionen aus war. Somit stand es nach den ersten 3 Minuten gerade einmal zwei zu null für Arkadiusz. In der zweiten Hälfte des Kampfes punktete Arkadiusz unter den lautstarken Anfeuerungsrufen der Zuschauer und seiner Mannschaftskollegen unaufhaltsam, und holte nach 5.43 Minuten den erlösenden letzten Punkt zur technischen Überlegenheit, und somit das Unentschieden im Mannschaftskampf.

Die KG bedankt sich bei der Mannschaft für den Kampfgeist und die Geschlossenheit, die sie am Samstag zeigten, sowie bei ihren Fans, die die Sulzbacher Sporthalle zu einem Hexenkessel verwandelten, und damit die Mannschaft zu Ihrem Erfolg trugen.

Der nächste Kampf beider Mannschaften der KG Laudenbach/Sulzbach findet am 05.12.2015 in Berghausen statt. Beginn der zweiten Mannschaft ist 18.30 Uhr, und Beginn der ersten Mannschaft 20.00 Uhr.

Die KG hofft auf die tatkräftige Unterstützung ihrer Fans.