Denkbar knapp musste die KG Laudenbach/Sulzbach die Punkte dem KSV Wiesental überlassen.
Ohne ihre Trainer Marc Heinzelbecker und den erkrankten Markus Simon, dem wir von hier aus die besten Genesungswünsche schicken, trat die KG an. Leider konnten die Bergsträßer Mannen den Vorrundensieg nicht wiederholen und verloren, erneut verletzungsbedingt geschwächt und trotz Umstellungen, unglücklich und denkbar knapp mit 16:15.Im vorgezogenen ersten Kampf des Abends zeigte Christoph Ries diesmal in der Klasse bis 86 kg Gr.-röm. gegen Evgenij Titovski eine super Leistung und führte nach einem Armzug sogar lange, und musste seinem Gegner, der nicht eine technische Aktion zeigte, zum Schluss nur einen 0:1 Erfolg überlassen (1:0).
In der Klasse bis 57 kg Gr.-röm. zeigte auch Frank Losmann eine tolle kämpferische Leistung und siegte verdient mit 2:0 (1:1).
Laudenbachs Schwergewicht Razuan Bitere hatte es mit dem frischgebackenen Veteranen Weltmeister Detlef John zu tun, leider konnte Razuan seine körperliche Überlegenheit gegen den Freistilspezialisten John nicht ausnutzen und verlor mit 5:16 Punkten (4:1).
Eine Schulterniederlage musste das junge KG Nachwuchstalent Lorenz Gölz in der Klasse bis 61 kg Fr. gegen den erfahrenen Udo Mehnert hinnehmen 0:4. (8:1)
Den wohl spektakulärsten Kampf des Abends zeigte der in die Gewichtsklasse bis 98 kg Gr.-röm. aufgerückte Lukas Schmitt. Nachdem er gegen Andreas Graupner schon mit 0:11 Punkten zurücklag, überraschte er seinen Gegner eiskalt und abgeklärt und schulterte diesen noch souverän in der ersten Runde (8:5).
Nach der Pause zeigte auch in der Klasse bis 66 kg. Gr.-röm. Dominik Schmitt wiedermal einen ganz tollen Kampf und besiegte den favorisierten Denis Yildiz nach Punkten 4:1 (8:7).
In der Klasse bis 86 kg Fr. musste Marius Krall dem starken Ahmad Shahab eine klare, überhöhte Punktniederlage 0:16 überlassen (12:7).
Somit war klar, dass in den noch verbleibenden 3 Kämpfen nur noch eine Überraschung der KG den Sieg bringen konnte.
Marcel Merz (66 kg Fr.) sammelte durch schön vorgetragene Beinangriffe nach nur 2:21 min. 17:0 Punkte und holte damit vier wichtige Mannschaftspunkte gegen den mit Übergewicht angetretenen David Eisenmann (12:11).
Im vorletzten Kampf des Abends (75 kg Gr.-röm.) kam es zum Duell erfahrener Bundesligaringer Ruslan Assakalov gegen Nachwuchstalent Florian Scheuer. Leider musste der KG Ringer, trotz vehementer Gegenwehr und einem tollen, beherzten Kampf mit eigenem Punktgewinn, kurz vor Schluss leider noch die volle Punktzahl abgeben 2:18 (16:11).
Zum Abschluss des Kampfabends war der für Wiesental startende Daniel Singer gegen Freistil-AS Arkadiusz Böhm (75 kg) ohne Chance, durch seine gefürchteten Beinschrauben siegte Arek 16:0 (16:15).
Trotz der sehr knappen und überaus schmerzhaften Niederlage waren sich an diesem Abend alle einig, jeder der angetretenen Ringer der KG hat alles gegeben, Teamgeist und eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und allesamt haben tolle Kämpfe abgeliefert, so dass man von dieser jungen Mannschaft in den nächsten Jahren noch einiges erwarten darf!

Die zweite Mannschaft war an diesem Abend kampffrei, da Wiesental keine zweite Mannschaft stellt.
Am kommenden Samstag (28.11.) gastiert die RSL 2000 in der heimischen Carl-Orff Grundschulhalle in Sulzbach, hier gilt es die ersten Punkte in der Rückrunde einzufahren, und den siebten Tabellenplatz zurück zu erobern, wobei auch hier wieder auf die Genesung der Verletzten gehofft werden muss.
Kampfbeginn ist hier um 20.00 Uhr, da auch RSL keine zweite Mannschaft stellt. Die KG freut sich auf den Kampfabend und hofft auf viele Zuschauer.