Drucken

Bereits am Freitag musste die KG Laudenbach/Sulzbach gegen die Bundesliga-Reserve aus Schriesheim antreten. Mit einem Sieg konnte die KG ins gesicherte Mittelfeld aufrücken und festigte nun Platz 5 im Oberhaus des NBRV.

In der Gewichtsklasse bis 57 Kg kam Lorenz Gölz kampflos zu vier Punkten, da Schriesheim diese Klasse nicht belegen konnte.
Bis 130 Kg traf Razvan Bitere auf den etatmäßigen Bundesliga-Ringer Atilla Tamas, dem er gut Paroli bot und nur eine knappe 2:0 Punktniederlage zuließ.

Durch einen schönen Kopfhüftzug konnte Frank Losmann bis 61 Kg gr/röm. seinen Widersacher Marcel Purschke auf beide Schultern legen.
Mit Rene Jünger traf der in die erste Mannschaft aufgerückte Niels Helling bis 98 kg Freistil auf einen Bundesliga-Ringer der Schriesheimer Staffel. Helling zog sich gut aus der Affäre und musste erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit die Überlegenheit seines Gegners anerkennen.

Durch eine Grippe geschwächt konnte Marcel Merz (bis 66 Freistil) nicht wie üblich sein Feuerwerk abbrennen, war aber dennoch sicherer 2:0 Punktsieger gegen Sebastian Schmidt.
Nach der Pause hatte Lukas Schmitt auf Seiten der KG gegen den ebenso zum Bundeligakader gehörenden Georgian Carpen bis 86 Kg gr/röm. einen schweren Stand. Mit einer Finte in der roten Kampfzone wurde Schmitt überrascht und musste nach knapp zwei Minuten Kampfzeit auf beide Schultern.

Nachwuchsathlet Julian Scheuer vertrat den erkrankten Dominik Schmitt in der Klasse bis 66 Kg gr.röm und konnte seinen Gegner Marcel Siegmund durch einen hervorragenden Armzug schultern und die maximale Punkteausbeute einfahren.
Im ungeliebten Freistil stand an diesem Abend Marius Krall auf der Matte und musste sich gegen Mattenfuchs Holger Rotermund geschlagen geben.

Vor den abschließenden Begegnungen stand es 14:14 Unentschieden. Abermals war auf Arkadiusz Böhm im freien Stil bis 75 kg Verlass und er punktete seinen Gegner Marc Hartmann mit 16:0 aus. Dies bedeutete für Christoph Ries bis 75 Kg gr/röm. nur keine Schulterniederlage zuzulassen.
Mit 7:6 Punkten gegen Jan Steffan steuerte Ries einen weiteren Mannschaftspunkt zum 19:14 Gesamterfolg bei.