So gut besucht war die kleine Schulsporthalle in Sulzbach seit Jahren nicht mehr. Rund 250 Zuschauer verfolgten die Premiere der neu gegründeten Kampfgemeinschaft aus RSC Laudenbach und KSV Sulzbach in der Ringer Oberliga Nordbaden. Die KG Laudenbach/Sulzbach musste sich jedoch bei Ihrem Auftakt Debut der SVG Nieder-Liebersbach mit 8:15 geschlagen geben.

Von einem "Arbeitssieg, bei dem wir auch etwas Glück hatten", sprach SVG-Trainer Sven Lay. "Wichtig war, dass Azeddine Azzaaoui den Sack zugemacht hat". Der SVG-Freistilathlet in der Klasse bis 86 kg setzte sich nach anfänglichem 0:2-Rückstand noch mit 7:3 Punkten (Mannschaftswertung 2:0) gegen Uwe Krieger durch und sicherte im achten von zehn Kämpfen damit vorzeitig den Erfolg der Odenwälder. Beim 5:15-Zwischenstand hatte die KG das Derby verloren. Die beiden abschließenden Punktsiege in der 75 kg-Klasse durch Arkadiusz Böhm (Freistil) gegen Ivan Boev und Florian Scheuer (griechisch-römisch) gegen Steffen Layer bedeuteten damit nur noch Ergebniskosmetik zum 8:15. "Es hätte für uns besser laufen können", ärgerte sich KG-Trainer Markus Simon, der vor allem von Schwergewichts-Neuzugang Razuan-Gabriel Bitere mehr Punkte erhofft hatte. Doch der Rumäne baute in der 130 kg-Klasse gegen SVG-Neuzugang Serhat Deveci nach einer 4:0-Führung in der ersten Runde konditionell deutlich ab und brachte am Ende gerade noch einen knappen 4:3-Erfolg nach Hause. Ausschlaggebend für die Niederlage war letztlich aber vor allem, dass die KG noch nicht in Bestbesetzung antreten konnte. Die Neuzugänge Enis Ferchichi (61 kg) und Marcin Markiewicz (98 kg), der mit der polnischen Nationalmannschaft bei der WM in Las Vegas dabei ist, standen nicht zur Verfügung. So musste die KG umstellen und Frank Losmann von der angestammten 57 kg-Klasse ins Limit bis 61 kg hochrücken lassen. Das spielte der SVG in die Karten. Der Nieder-Liebersbacher Daniel Layer (57 kg) hatte zu Beginn keine Probleme, sich mit einem Schultersieg in der 2. Minute gegen Lorenz Gölz durchzusetzen (0:4). Nach dem knappen Sieg von Bitere gegen Deveci (1:4) baute der Ex-Laudenbacher Sven Helwig (61 kg) mit einem am Ende noch hohen 14:2-Punktsieg gegen Frank Losmann die Gästeführung auf 7:1 aus. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der Ex-Schriesheimer Bundesliga-Ringer Stefan Bonev (98 kg) gegen Achim Krieger. Allerdings hatte der Bulgare beim 20:8 gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Laudenbacher mehr Mühe als erwartet (1:10). Mit einem technisch überhöhten Punktsieg verkürzte Marcel Merz (66 kg Freistil) gegen Patrick Eckert zum 5:10 Pausenstand. Klasse Leistungen aus KG-Sicht boten die jungen Lukas Schmitt (86kg griechisch-römisch, trumpfte mit drei Viererwertungen auf) und Dominik Schmitt (66 kg griechisch-römisch) trotz ihrer Punktniederlagen gegen die höher eingestuften Florian Otto und Simon Schmitt zum 5:13. Artikel von Bernd Klemm aus der wnoz vom 5.9.2015

 

Ihr findet ab jetzt auch Videosequenzen unserer Wettkämpfe auf unserem Youtubekanal