Mit einem blauen Auge kam der RSC Laudenbach am Samstag beim Tabellenvorletzten Graben-Neudorf davon. Nach den Ausfällen vom Achim Krieger, Marius Krall und Christoph Ries kam die Bergsträßer Ringer Staffel betreut von Jürgen Simon zu einem knappen 22 zu 16 Auswärtserfolg und festigte abermals den ersten Tabellenplatz.
Gleich im ersten Kampf 57kg GR die erste, nicht einkalkulierte Niederlage: beim Versuch einen Kopfhüftzug zu ziehen ließ sich Julian  Scheuer von Nick Hörner überraschend kontern und musste sich noch in der ersten Runde schultern lassen, womit die ersten Punkten an den Gastgeber gingen (4:0).
Den erwarteten wichtigen „Vierer“ für den Kontostand des RSC holte im Schwergewicht Ismail Murafov 130kg FR, nach nur eineinhalb Minuten lag sein Kontrahent Daniel Errerd nach einem blitzschnellen Beinangriff  auf beiden Schultern (4:4).
Im dritten Kampf ließ Dominik Schmitt 61kg  FR dem mitgereisten Laudenbacher Anhang den Atem im Halse gefrieren; nach Punkteführung musste er ebenfalls noch in der ersten Runde eine unglückliche Schulterniederlage gegen Alex Hörner hinnehmen (8:4).
Chancenlos trotz beherzter Kampfweise war in der Klasse bis 98kg dann Patric Horneff im für ihn ungewohnten gr.röm. Stil gegen Sergej Hammerschmidt, dem er einen überhöhten Punktesieg überlassen musste (12:4).
Im letzten Kampf vor der Pause ging Laudenbachs Punktebank Florian Scheuer in der Gewichtsklasse bis 66kg GR auf die Matte und mit schönen Würfen kam er schnell zu seinem techn. überhöhten Sieg gegen Elwin Riedinger .
So hatten sich das die siegesgewohnten Laudenbacher nicht vorgestellt - 12 zu 8 lag man zur Pause zurück und wusste, dass nun nichts mehr daneben gehen durfte!
Kampflos musste Laudenbach die Punkte in der Klasse bis 86kg FR den Gastgebern überlassen, wo diese den bärenstarken Artem Malkin aufboten (16:8).
Marcel Merz 66kg FR kam über einen knappen 2:0 Zittersieg gegen Michael Walgutski nicht hinaus, steuerte aber 2 wichtige Punkte zum weitere Ergebnis bei (16:10).
Kampflos kam an diesem Abend Christian Götz 86kg GR zu seinen Punkten (16:14).
Als starken und würdigen Vertreter von Christoph Ries präsentierte sich RSC Nachwuchstalent Cedric Kriz 75kg GR, der seine ansteigende, starke Form bestätigt. Noch in der ersten Runde hatte er Dennis Dirks überhöht ausgepunktet, wobei er u.a. eine Fünferwertung durch einen sensationellen Überwurf bekam (16:18).
Im abschließenden Kampf war Freistil As und Publikumsliebling Adam Piela 75kg FR auf Wiedergutmachung für seine Niederlage vom letzten Samstag aus. Hochkonzentriert ging er gegen Konstantin Bosch zu Werke und gewann, ohne einen Punkt abzugeben, überhöht zum 16:22 Endstand für den RSC.

Kommenden Samstag, am Nikolausabend (06.12.), kommt es in der Laudenbacher Bergstraßenhalle nun zum erwartet spannenden Spitzenkampf und Verfolgerduell zwischen dem RSC Laudenbach und seinem stärksten Kontrahenten, dem KSV Wiesental, bei dem die Bergsträßer Athleten mit einem Sieg den obersten Tabellenplatz Richtung Meisterschaft weiter festigen möchten. Kampfbeginn ist um 20.00 Uhr. Lassen Sie sich diese Begegnung nicht entgehen!