Am 9. Kampftag hatten die Bergsträßer Athleten um Trainer Markus Simon den KSV Östringen zu Gast und machten mit einem 22:13 Sieg – obgleich nicht in Bestbesetzung angetreten – die Herbstmeisterschaft perfekt.

Den Anfang machte Julian Scheuer in der Gewichtsklasse bis 57kg FR. Aufgrund seiner vorangegangenen Verletzung noch nicht wieder in top Form, musste er die körperliche Überlegenheit seines Gegners Thomas Hunger anerkennen und ihm trotz beherzter Gegenwehr den technischen Überlegenheitssieg überlassen (0:4).
Die Schwergewichtsklasse bis 130kg GR konnte Laudenbach nicht besetzen, sodass Östringens Ringer Alexander Klotz kampflos zu seinen 4 Punkten kam (0:8).
RSC Nachwuchstalent Florian Scheuer 61kg GR brachte nach sicherer 17:0 Führung mit seinem Disqualifikationssieg über Stefan Sauerzapf (3 Verwarnungen wegen Beinarbeit) die ersten 4 Punkte auf das Laudenbacher Konto (4:8).
Punktebank Ismail Murafov 98kg FR hatte keine Mühe und machte kurzen Prozess mit Maurizio Boellis. Mit seinem technischen Überlegenheitssieg sorgte er für den kürzesten Kampf an diesem Abend (1.13 min) und den Laudenbacher Ausgleich (8:8).
Im letzten Kampf vor der Pause brachte Marcel Merz 66kg FR den RSC erstmals in Führung. Gegen Timo Rühle zeigte er einen starken und selbstbewussten Kampf, den er klar mit 19:4 für sich entschied (12:8).
Marius Krall 86kg GR steuerte mit seinem sicheren 7:1 Punktsieg über Alfred Batzler weitere 2 Punkte auf Laudenbacher Seite (14:8).
Christian Götz 86kg ging an diesem Abend im für ihn ungewohnten Freistil auf die Matte und überließ seinem Kontrahenten Uwe Schell dennoch nur einen knappen 4:6 Punktsieg (14:9).
Dominik Schmitt 66kg GR hatte einen schweren Stand. Gegen Patrick Böser fand er nicht so Recht die Mittel und verlor 19:4 sodass die Gäste gefährlich dicht herankamen (14:13).
Den Schlüsselkampf des Abends lieferte „Joker“ Philipp Keidel, der Emrus Keskincelik souverän und abgeklärt auf die Schultern legte und mit seinen 4 Punkten den Laudenbacher Sieg perfekt machte (18:13).
Im letzten Kampf des Abends zeigte RSC Eigengewächs Cedric Kriz 75kg GR abermals, dass Trainingsfleiß und Disziplin sich auszahlen. Mit schönen Aktionen ging er gegen Dieter Hartlieb mit 7:0 in Führung ehe er als Disqualifikationssieger (3 Verwarnungen wegen Passivität) die Matte verließ zum 22:13 Endstand.
Nun sind alle Augen auf die Rückrunde gerichtet.
Am kommenden Wochenende gibt es einen Doppelkampftag mit folgenden Begegnungen:
Freitag, 31.10.
RSC Laudenbach II – KSV Sulzbach 19.00 Uhr (Bergstraßenhalle / Laudenbach)
RSC Laudenbach – ASV Daxlanden 20.30 Uhr (Bergstraßenhalle / Laudenbach)

Samstag, 01.11
KSV Hemsbach II – RSC Laudenbach II 14.30 Uhr (KSV Halle / Hemsbach)
KSV Hemsbach – RSC Laudenbach 16.00 Uhr (KSV Halle / Hemsbach)