Am 5. Kampftag, dem Tag der deutschen Einheit, fand die Begegnung zwischen dem AC Ziegelhausen und dem RSC Laudenbach in der Heidelberger Steinbachhalle statt. Den Kampf konnte die Ringerzehn von der Bergstraße mit 11:24 für sich entscheiden. Die Mannschaft um Trainer Markus Simon trat wieder einmal mit viel Selbstbewusstsein und einer geschlossenen Teamstärke auf; die Zuschauer wurden mit tollen Kämpfen belohnt.

Den Anfang machte das fleißige RSC Nachwuchstalent Florian Scheuer in der Gewichtsklasse bis 55kg Freistil. Gegen Daniel Layer zeigte er einen starken Kampf und gewann technisch überhöht mit 18:7 (0:4).

Immanuel Böhler (120kg gr.röm.) hatte gegen Paul Schüle einen schweren Stand, konnte diesem nichts entgegensetzen und verlor mit 0:11 Punkten (4:4).

Weiter ging es mit Florian Losmann (60kg gr.röm.). Mit geschickten Angriffen holte er gegen David Heckmann einen 14:2 Sieg durch technische Überlegenheit (4:8).

Dann ging RSC Freistil Trainer Marco Bechtel auf die Matte (96kg Freistil). Gegen Mohammad Kakapour holte er einen 11:0 Sieg durch technische Überlegenheit und steuerte somit weitere 4 Punkte auf das RSC Konto bei (4:12).

Im letzten Kampf vor der Pause trat Marcel Merz in der Gewichtsklasse bis 66kg Freistil gegen Andy Bartsch an. Marcel konnte an seine gute Leistung der Vorwoche anknüpfen und gewann 4:2 (5:14).

Zur Pause stand es somit 5:14 für den RSC Laudenbach.

Im ersten Kampf nach der Pause standen sich Christian Götz und Pascal Mieslinger gegenüber (84kg gr.röm.). Die beiden lieferten sich einen beherzten Kampf und schenkten sich nichts. Mieslinger hatte jedoch das Quäntchen Glück auf seiner Seite und gewann knapp mit 1:0 (7:14).

Florentin Isa musste gegen Steffen Layer (66kg gr.röm.) eine Schulterniederlage hinnehmen (11:14).

Adam Piela ging in der Gewichtsklasse bis 84kg Freistil auf die Matte. Gegen Michael Breitenreicher zeigte er eine solide Leistung und steuerte einen 3:0 Arbeitssieg bei (11:16).

Im vorletzten Kampf standen sich Arkadiusz Böhm und Jakob Gerhäuser (74 Freistil) gegenüber. Arkadiusz zeigte seine ganze Klasse durch tolle Griffkombinationen und gewann technisch überhöht mit 12:0 Punkten (11:20).

Die letzte Begegnung bestritten Christoph Ries und Maximilian Stadler in der Gewichtsklasse bis 74kg gr.röm. Auch Christoph zog nach und gewann technisch überhöht mit 11:0 (11:24).

Das Endergebnis lautete somit  11:24 für den RSC Laudenbach.

 

Die 2. Mannschaft des RSC Laudenbach verlor an diesem Tag etwas unglücklich beim KSV Schriesheim II mit 18:20; als Sieger von der Matte gingen: Felix Losmann, Lukas Schmitt, Patric Horneff, Jannik Schmitt und Marcel Ringel. Verloren haben Dominik Schmitt, Cedric Kriz, Osman Asanov und Niels Helling.

 

Am Samstag (05.10) empfängt der RSC Laudenbach die Ringer Staffel aus Nieder-Liebersbach zum mit Spannung erwarteten Kampf in der heimischen Bergstraßenhalle. Kampfbeginn ist um 20.00 Uhr; zuvor gehen die Nachwuchs Ringer der KG Bergstraße um 18.30 Uhr auf die Matte; die 2. Mannschaft ist an diesem Abend kampffrei.