Mit 23:14 setzt sich der RSC Laudenbach am Samstag Abend vor toller Kulisse in der gut besuchten Bergstraßenhalle gegen die SVG Nieder-Liebersbach durch. 

Die 55Kg Fr. Klasse konnte der Gast nicht besetzen, somit kam Florian Scheuer kampflos zu 4 Mannschaftspunkten.

Den Ausgleich musste Immanuel Böhler in einem einseitigen Kampf bis 120Kg gr. gegen Alexander Schwarz durch einen Kopfhüftzug hinnehmen (4/4).

Weiter in bestechender Form ist RSC "Eigengewächs" Florian Losmann (60Kg gr.). Er ließ Patrick Eckert keine Chance und siegte kurz nach der Pause mit einem sehenswerten Überwurf mit 13:0 Punkten technisch überlegen. (8:4)

Co-Trainer Marco Bechtel (96/Fr) wollte in nichts nachstehen und siegte ebenso technisch überlegen mit 11:0 Punkten gegen Karsten Schmitt (12:4).

Einen rabenschwarzen Tag hatte diesmal Marcel Merz (66/Fr), der gegen Sven Helwig nicht zur Entfaltung kam und dessen Leistung an alter Wirkungsstätte anerkennen musste. Somit konnte Liebersbach auf 8:12 verkürzen. Nach der Pause musste der RSC sogar den Ausgleich hinnehmen.

Bis 84Kg im klassischen Stil besiegte Alexander Graf den stark und beherzt kämpfenden Christian Götz - nach der ein oder anderen fraglichen Entscheidung des unparteiischen - technisch überlegen mit dem Schlussgong. (12:12)

Einen klasse Kampf bot Florentin Isa (66/Gr) gegen Simon Schmitt.  Schnell ging er mit 7:0 in Führung, aber verlor dann leider etwas die vorgegebene Linie. Nach einem schönen Überwurf, bei der der Schiedsrichter eine Beinarbeit sah, wendete sich das Blatt und Schmitt witterte Morgenluft. Von den Zuschauern angepeitscht konnte Schmitt ausgleichen, musste aber dennoch dem Laudenbacher den Sieg überlassen, da "Tini" eine höhere Einzelwertung erzielte. (14:13)

Einen Freistil Leckerbissen sahen die Zuschauer bis 84/Fr, bei dem Adam Piela gegen Azeddine Azzaaoui mit 11:10 Punkten diese Oberhand behielt. Hier muss man Piela ein Sonderlob aussprechen, da dieser meist 8-10 Kg leichter ist als seine Gegner. (16:14)

Weiter unbesiegt blieb auch Arek Böhm bis 74/Fr, der gegen den hoch motivierten ehemaligen Laudenbacher Gerrit Eckel ein klaren 8:0 Punktsieg einfuhr und somit den Gesamterfolg vorzeitig sicherstellte. (19:14)

Im abschließenenden Kampf bis 74/Gr zeigte Christoph Ries gegen den jungen Florian Otto eine überlegene und konzentrierte Leistung. Mit einem schönen Armzug sowie Durchdrehern konnte Ries schnell 11 Punkte zu seinem technisch überlegenen Sieg sammeln, was vier Mannschaftspunkte bedeutete und den Gesamtesieg unter der Regie von Cheftrainer Markus Simon.

Abschließend kann man sagen, dass dieser Abend eine tolle Werbung für den Ringkampfsport war.

Den nächsten Kampf bestreitet der RSC Laudenbach am Samstag, 12.10. beim SV 98 Brötzingen. Wettkampfstätte ist die Ringerhalle in Pforzheim. Die 2. Mannschaft muss am gleichen Abend beim KSV Malsch auf die Matte. Kampfbeginn ist jeweils um 20.00 Uhr.

 .