Zu dem zweiten Kampf in der englischen Woche empfing der RSC Laudenbach in der heimischen Bergstrassenhalle den KSV Berghausen.

Im vorgezogenen Kampf in der Klasse bis 84Kg GR setzte sich Christian Götz gegen den unbequem ringenden Wolgang Klein mit 2:1 Punkten durch.

Noch von einem Trainingslehrgang ausgepowert konnte Florian Scheuer bis 55 Kg GR gegen den körperlich starken Christof Biro drei weitere Mannschaftspunkte einfahren, wobei er auch einen Zähler abgeben musste.

Die Klasse bis 120 Kg FR konnte Berghausen nicht besetzen, womit Marco Bechtel vier Zähler gutgeschrieben bekam.

Florian Losmann bleibt weiterhin das Maß der Dinge in der Klasse bis 60Kg. Im für ihn geliebten Freistil konnte er mit Beinschrauben einen Überlegenheitssieg gegen Markus Voigt einfahren.

Da aufgrund des Feiertags einige Ringer ausfielen schnürte sich nochmals Trainer Markus Simon bis 96 GR die Ringerstiefel und zeigte dass er nicht viel verlernt hat.

Nach nur knapp 1:30 Minuten hieß es durch einen Armzug mit anschließenden Durchdrehern 11:0 was die technische Überlegenheit bedeutete.

Zur Pause stand es 17:2.

Nach der Pause musste sich Florentin Isa 66KG GR gegen den Ungarn Norbert Kollar knapp mit 1:0 geschlagen geben.

Adam Piela zeigte dem begeisterten Publikum mit spektakulären Grifftechniken gegen Bastian Dohm wer Herr im Hause ist und erzielte ebenso einen technischen Überlegenheitssieg.

Marcel Merz 66KG FR wollte in nichts nach stehen und punktete seinen Gegner mit schönen Beinangriffen und einem sehr schönen Spaltgriff aus.

Lukas Schmitt 74 GR ersetzt den weiterhin nicht einsatzbereiten Christoph Ries hervorragend und zeigt kämpferischen Einsatz. Gegen Robin Banghard, einen der stärksten seiner Gewichtsklasse konnte er den Kampf zunächst offen gestalten. Nach einer Unachtsamkeit lief er leider in eine Schleuder aus der er sich nicht mehr befreien konnte.

Im abschließenden Kampf der Klasse bis 74KG FR bleibt Arkadiusz Böhm weiter ungeschlagen. Gegen den Ringertrainer Nicolas Gerbode aus Berghausen setzte er sich mit 4:0 Punkten durch.

 

Am kommenden Samstag (09.11.) erwartet man wiederum in der heimischen Bergstrassenhalle den RSC Schönau um 18:30 Uhr und die erste Mannschaft hat die KG RSL 2000 zu Gast. Kampfbeginn ist um 20.00 Uhr.