Wie schon im Kampf gegen den KSV Hemsbach, war die KG Bergstraße ersatzgeschwächt nach Viernheim zum Auswärtskampf gegen die Kampfgemeinschaft aus Sulzbach und Viernheim gereist. Nach dem Abwiegen sah es nach einer eindeutigen Klatsche für die KG Bergstraße aus. Doch gerade in dieser Situation zeigten sich die Ersatzringer als die Joker, die diesen Kampf letztlich mit einem 24:24 enden ließen.

 

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

23kg       In seinem zweiten Kampf für die KG Bergstraße musste Roman Klunk gegen den älteren und erfahrenen Joel Fetsch antreten. Dieser gewinnt diesen Kampf auf Schultern (0:4)

25kg       Die KG Bergstraße konnte hier keinen Gegner stellen, so dass Tom Ehret kampflos zu seinen Mannschaftspunkten kam (0:8)

27kg       Im ungeliebten Griechisch-Römischen Stil unterlag Tobias Horneff seinem Kontrahenten Julian Brandenburger auf Schultern (0:12)

29kg       Auch hier stellte die KG Bergstraße keinen Gegner, so dass Nick Ehret weitere 4 Punkte für die KG Sulzbach/Viernheim einstreichen konnte (0:16)

31kg       Karl Mathias Franke zeigte einen beherzten Kampf und legte seinen Gegner Kai Ströbele noch in der ersten Runde auf die Schultern (4:16)

34kg       Hier gab es die Überraschung dieses Kampfabends. Alex Klunk konnte den favorisierten Felix Michael nach einem schönen Konter in die gefährliche Lage bringen und ihn letztendlich auf die Schultern drücken (8:16)

38kg       Auch der Schultersieg von Dennis Kniss war so nicht eingeplant. Dennoch benötigte er gerade einmal 20 Sekunden, um Max Bugert zu schultern (12:16)

42kg       David Klassen musste gegen den 5 Jahre älteren Marvin Daum auf die Matte. Ohne Respekt vor dem Altersunterschied war David der aggressivere Ringer, musste sich aber im Endeffekt die körperliche Überlegenheit seines Gegner eingestehen und verliert seinen Kampf durch technische Überlegenheit kurz vor der Pause. (12:20)

48kg      Mit 5 Durchdrehern in Folge ließ Lorenz Gölz seinem Gegner Roland Garbe nicht den Hauch einer Chance und beendet seinen Kampf nach nur 23 Sekunden durch technische Überlegenheit (16:20)

54kg      Julian Scheuer musste in dieser Klasse gegen Nicolas Kempf antreten. Mit beherzten Beinangriffen zeigte Julian, welches Potenzial in ihm steckt. Auch er gewinnt durch technische Überlegenheit (20:20)

63kg      Hier konnte die KG Bergstraße keinen Gegner stellen, so dass Samet Kocbay kampflos zu seinen Punkten kam (20:24)

+63kg    Jetzt ruhten alle Hoffnungen auf Moritz Franke. Nur durch einen Schultersieg oder ein Sieg durch technische Überlegenheit konnte das Unentschieden, und damit die Überraschung, noch gerettet werden. Zwar tat sich Moritz gegen den extrem passiv ringenden Jordan Märkle schwer, doch eine halbe Minute vor Kampfende hat Moritz die benötigte 11-Punkte-Differenz erkämpft, so dass er die letzten 4 Mannschaftspunkte einstreichen konnte (24:24)