Am 16. Kampftag empfing die 2. Mannschaft des RSC Laudenbach die Gäste aus Malsch. Die „jungen Wilden“ aus Laudenbach gingen zwar beherzt und kampfstark in ihre Begegnungen, mussten sich am Ende jedoch mit 16:22 geschlagen geben.

In der Gewichtsklasse bis 55kg griechisch-römisch stellte der KSV Malsch keinen Gegner, sodass Felix Losmann kampflos zu den ersten 4 Punkten kam (4:0).

Im vorgezogenen Kampf bis 74kg GR standen sich mit Osman Asanov und Marvin Epp zwei gleichwertige Gegner gegenüber. Konnte Osman nach der 1. Runde noch mit 10:8 in Führung gehen, musste er in der 2. Runde die Stärke seines Gegners anerkennen und verlor 19:10 nach Punkten (5:3).

Im Schwergewicht traf Marcel Ringel (120kg FR) auf Christian Schäfer. Nach einem aufopferungsvollen Kampf musste Marcel zu Beginn der 2. Runde auf beide Schultern (5:7).

Frank Losmann (60kg FR) führte gegen Sascha Heigel einen schnellen Kampf und holte durch schöne Beinschrauben und Durchdreher 4 Punkte auf das Laudenbacher Konto (9:7).

Niels Helling konnte gegen Martin Müller nichts ausrichten und musste bereits nach 46 Sekunden auf beide Schultern (9:11).

Nach einer ausgeglichenen 1. Runde setzte sich Cedric Kriz (66kg GR) mit schönen Griffaktionen gegen Alexander Schork mit 10:4 Punkten durch (12:12).

Stefan Bohn (84kg FR) war chancenlos gegen Altroutinier Erwin Mühlhauser und konnte dessen technischen Überlegenheitssieg nicht verhindern (12:16).

Dominik Schmitt (66kg FR) zeigte einen starken Kampf gegen Christian Fleckenstein. Er nutzte die passive Ringweise seines Gegners aus und sammelte so Punkt um Punkt zum 11:0 technischen Überlegenheitssieg (16:16).

Patric Horneff (84kg) musste an diesem Abend im für ihn ungeliebten griechisch-römischen Stil auf die Matte. Keiner der beiden Kontrahenten konnte sich so Recht durchsetzen. Eine einzige Aktion von Wolfgang Schütt sorgte für dessen knappen 1:0 Punktsieg (16:18).

Im letzten und entscheidenden Kampf des Abends konnte Tobias Schmitt die Niederlage für seine Laudenbacher Mannschaft nicht verhindern und verlor gegen Kevin Müller auf Schulter zum 16:22 Endstand für den KSV Malsch.

Den nächsten und gleichzeitig letzten Heimkampf in dieser Saison bestreitet die 2. Mannschaft des RSC Laudenbach am kommenden Samstag, 14. Dezember in der Laudenbacher Bergstraßenhalle gegen den Nachbarn KSV Hemsbach zum spannenden Derby. Kampfbeginn ist um 18.30 Uhr.