Mit einem 24:14 Auswärtserfolg erledigte der Bergsträßer Oberligist seine „Pflichtaufgabe“ bei der Bundesligareserve aus Weingarten.

In der Klasse bis 55kg Freistil musste sich Dominik Schmitt knapp mit 0:3 dem Weingartener Patrick Geißelhardt geschlagen geben und die 120kg Klasse konnte der RSC an diesem Wochenende leider nicht besetzen. Florian Losmann holte dann die ersten Punkte für Laudenbach und zeigte gegen Sven Füchsle in der Klasse bis 60kg gr.röm. gleich von Anfang an, wer der Chef auf der Matte ist. Nach einem 6:0 in Runde eins, folgte in der zweiten Runde der Schultersieg.

Co-Trainer Marco Bechtel wollte dem nichts nachstehen und holte in der Klasse 96kg Freistil gegen Donut Teksözlü ebenfalls einen Schultersieg. Marcel Merz zeigte gegen den jungen Philipp Hoffmann einen guten Kampf und gewann souverän nach drei Runden überhöht nach Punkten. In guter Form zeigte sich auch Christian Götz in der Klasse bis 84kg gr.röm., der Etienne Weyrich in der zweiten Runde auf die Schultern legte und weitere vier Punkte für Laudenbach holte. Florentin Isa kam in der Klasse bis 66kg gr.röm. zu weiteren vier Punkten, da sein Gegner Jan Baudendistel Übergewicht hatte. In der Klasse bis 84kg Freistil, musste Patrick Horneff gegen Jens Schaufelberger in der dritten Runde eine Schulterniederlage hinnehmen, ehe Adam Piela im Freistil bis 74kg den Spieß wieder umdrehte und gegen Johannes Niemesch auch in der dritten Runde einen Schultersieg holte. Im Abschließenden Kampf bis 74kg gr.röm. hatte Gabriel Benchea eine fast unlösbare Aufgabe. Mit dem ukrainischen Bundesliga As Oleg Boikov hatte der Gastgeber ihm hier einen Mann aus der Bundesliga gegenüber gestellt. Trotz heftiger Gegenwehr, hatte der Laudenbacher mit 0:2, 0:3 und 0:1 das Nachsehen.

Gegen die dritte Mannschaft Weingartens konnte Laudenbachs zweite Mannschaft mit 24:11 den zweiten Saisonsieg feiern. Die Punkte für Laudenbach holten Felix Losmann, Cedric Kriz, Lukas Schmitt, Frank Losmann, Tobias Schmitt und Niels Helling. Das Team komplettierten Torben Zeitz, Jens Martin und Trainer Markus Simon.