Der KSV Hemsbach musste schon in Bestbesetzung antreten, um das knappe Ergebnis der Vorrunde gegen die KG Bergstraße nicht wiederholen zu müssen. Dennoch war das Resultat mit 29 zu 19 enger, als angenommen. In der Klasse bis 23kg hatte Collin Büttner zu viel Respekt vor seiner Gegnerin und gab sehr zum Bedauern der Zuschauer auf.

Tobias Horneff zeigt endlich seine Trainingsleistungen auch auf der Matte und konnte daher in der Klasse bis 25kg seinen Gegner bereits in der ersten Runde schultern.

In der Klasse bis 27kg sah es nach der ersten Runde für einen überlegenen Sieg für Felix Fleischhauer aus. Allerdings zeigte sich in der zweiten Runde das fehlende Training von Felix. Erst in der dritten Runde konnte sich Felix an seine Fähigkeiten erinnern und gewann seinen Kampf mit zwei zu eins Runden.

Marvin Schwarz ließ in der Klasse bis 29kg nichts anbrennen und schulterte seinen Gegner bereits in der ersten Runde.

Einen ganz schweren Stand hatte in der Klasse bis 31kg Maiko Bartmann. Nicht zuletzt, dass er in der ungeliebten Griechisch-Römischen Stilart antreten musste, sah er sich in Sergen Karakaya einem übermächtigen und drei Jahre älteren Gegner gegenüber. Maiko versuchte zwar, diesen mit einem mutigen Kampfstil zu überraschen, was ihm allerdings nicht gelang. So fand er sich bereits in der ersten Minute auf beiden Schultern wieder.

Henry Knoth verlor zwar seinen Kampf in der 34kg-Klasse, konnte aber die Punkte dank Übergewicht seines Gegners für sich und die KG Bergstraße verbuchen.

Philipp Scharschmitt musste wie in der Vorrunde die körperliche Überlegenheit seines Gegners akzeptieren und verlor durch Schulterniederlage.

Auch Lorenz Gölz in der Klasse bis 42kg musste sich seinem Gegner geschlagen geben.

Julian Scheuer musste sich in der Klasse bis 48kg gegen einen übermächtigen Gegner stellen. Ohne Überraschung verlor er dann auch klar seinen Kampf auf Schultern.

So wie seinem Teamkollegen erging es auch Kevin Bartmann in der Klasse bis 54kg. Auch er sah sich einem übermächtigen Gegner gegenüber. Dieser war in etwa 4 Jahre älter als Kevin und zeigte diesem, was durch Fleiß und Ehrgeiz zu erreichen ist. Kevin hatte nicht den Hauch einer Chance und verlor schon in der ersten Runde durch Schulterniederlage.

Die Klasse bis 63kg konnte die KG nicht besetzen, so dass die Punkte kampflos nach Hemsbach wanderten.

Den letzten Kampf des Abends bestritt diesmal Moritz Franke. Er unterschätzte anfangs seinen Gegner, der agiler war, als er aussah. Dennoch setzte sich Moritz in der 2. Runde durch und holte die letzten vier Punkte für die KG.