Markus_2

Mit 22:15 starteten die Bergsträßer Athleten um Trainer Markus Simon trotz ersatzgeschwächter Mannschaft erfolgreich in die Rückrunde gegen Daxlanden.

In der Klasse bis 55kg gr.röm. kam der junge Florian Scheuer in seinem Erstmannschafts Debüt gleich zu seinem ersten Schultersieg gegen Simon Bonacker.

Uwe Krieger vertrat Jürgen Simon bis 120kg Freistil und musste gegen Hajjatollah Khajevand Sarivi eine 0:3 Niederlage hinnehmen.

Einen nie gefährdeten 3:0 Punktesieg fuhr Florian Losmann in der Gewichtsklasse bis 60kg Freistil gegen Marco Kammerer ein.

Bis 96kg gr.röm. musste Marius Krall für Marco Bechtel einspringen, kam aber gegen den körperlich überlegenen Marek Henne nicht zum Zuge und verlor überhöht.

Im letzten Kampf vor der Pause musste Florentin Isa verletzungsbedingt aufgeben.

Zur Pause stand es somit 11:10 für Daxlanden und somit war klar, dass nach der Pause für die Laudenbacher Ringer alles nach Plan laufen musste, um nicht Daxlanden zu seinem ersten Sieg zu verhelfen.

Und so startete dann Chris Götz in der Gewichtsklasse bis 84kg Freistil in die 2. Halbzeit und sammelte Punkt um Punkt, bis er Daniel Uhl überhöht geschlagen hatte.

Auch Marcel Merz 66kg Freistil gab sich keine Blöße und gewann sicher in 3:0 Runden gegen Gregor Winterer.

Diesmal musste sogar RSC Trainer Markus Simon auf die Matte 84kg gr.röm. und holte gegen Amir Mohammad Ball einen 4:0 Punktesieg.

Nach einer tollen Aktion legte Gabriel Benchea 74kg gr.röm. seinen Gegner  Artak Hayrapetyan auf beide Schultern und somit war Laudenbach der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Im abschließenden Kampf unterlag Lukas Schmitt, der im 74kg Freistil Adam Piela vertrat, überhöht gegen Andreas Dumler.

Somit ist das Team um Markus Simon und Marco Bechtel nunmehr seit sieben Kämpfen ungeschlagen und behauptet weiterhin den zweiten Tabellenplatz, was dieser jungen Mannschaft wahrlich niemand zugetraut hätte.

Auch wenn man am Samstag gegen den in dieser Klasse wohl unschlagbaren KSV Ispringen nicht zu einem Sieg kommen wird, wird das der guten Stimmung, dem Kampfgeist und dem Siegeswillen, die innerhalb der Mannschaft herrschen, mir Sicherheit keinen Abbruch tun.

Kampfbeginn ist am Samstag (03.11.) um 17.30 Uhr mit der Schülermannschaft. Um 18.30 Uhr geht die zweite Mannschaft auf die Matte, und um 20.00 Uhr finden die Begegnungen der ersten Mannschaft statt.