alt

Laudenbach verliert Spitzenkampf gegen Ladenburg mit 17:23

In einem spannungsgeladenen Kampf um Tabellenplatz 2 der Oberliga, musste der RSC die Römstädter an sich vorbeiziehen lassen.

Im ersten Kampf des Abends standen sich in der Klasse bis 55kg Florian Scheuer und Ahmed Tahar Demirci gegenüber. Der junge Laudenbacher zeigte bei seiner 1:2, 0:3 und 0:2 Punktniederlage einen guten Kampf.

In der Klasse bis 120kg war verlass auf Marco Bechtel, der gegen den Ladenburger Wolfgang Wiederhold erwartungsgemäß vier Punkte für Laudenbach holte.

Einen Schlüsselkampf dann in der Klasse bis 60kg Freistil, wo Florian Losmann auf den ehemaligen Schriesheimer Zweitligaringer Kerim Ferchichi traf. Immer wieder holte sich Losmann durch gute Beinangriffe Punkt um Punkt und gewann somit den Kmapf mit 3:1.

Die Klasse bis 96kg konnte Laudenbach nicht besetzen und im Freistil bis 66kg musste auch Marcel Merz den eigens für diesen Kampf aus Polen angereisten Stanislaw Surdyka die volle Punktzahl überlassen.

Adam Piela stieg eine Klasse ins 84kg Freistil und traf nach der Pause wie im Vorkampf auf den körperlich starken Christian Kopp. Durch seinen eisernen Siegeswillen konnte der Laudenbacher den Kampf für sich entscheiden, gab jedoch beim 3:2 wichtige Punkte ab.

Anschließend gingen weitere vier Punkte nach Ladenburg, da im 66kg gr.röm. der Rumänen Vasile Dobrea für Lukas Schmitt eine Nummer zu groß war.

Nun mussten alle Siege nach Laudenbach gehen, um den Kampf noch drehen zu wollen.

Den Anfang machte Christian Götz im 84kg gr.röm., der Patrick Karr mit 3:1 in Schach hielt.

Gewohnt abgeklärt auch Gabriel Benchea, der Dominik Schmitt im 74kg gr.röm. in der zweiten Runde schulterte und so die Laudenbacher wieder auf 17:19 vor dem letzten Kampf heranbrachte.

Hier traf Florentin Isa, der stilartfremd im 74kg Freistil auf Dzambulat Gadzhiev traf. Die zahlreich mitgereisten Laudenbacher Fans rechneten fest mit einem Sieg, jedoch war der Druck wohl zu groß für Isa, der konstatiert in der zweiten Runde auf beide Schultern musste und somit der Kampf für die Ladenburger entschieden war.

Erfreulich jedoch der 18:16 Sieg der zweiten Mannschaft über Ladenburg II, die damit den Landesligameistertitel feiern konnte.

Die Klasse bis 46kg konnten beide Mannschaften nicht besetzen.

n der Klasse bis 120kg Freistil, verlor Immanuel Böhler mit 0:3 gegen Viktor Hörner.

Felix Losmann zeigte in der Klasse bis 50kg Freistil gegen Kevin Gerlinski einen schönen Kampf und sicherte sich einen 3:0 Sieg.

Eine überraschende Niederlage musste Niels Helling gegen Max-Christian Purschke einstecken und als noch Dominik Schmitt gegen Oskar Sobczak auf die Schultern musste, Stand es schon 11:3 für Ladenburg.

Patric Horneff kam im 84 Freistil kampflos zu 4 Punkten und Cedric Kriz führte mit seinem Schultersieg im 60kg Freistil über Manuel Maier die Aufholjagd fort.

In der Klasse bis 74kg gr.röm. steuerte Tobias Schmitt bei seinem 3:1 Sieg über „Oldie“ Herbert Maier wichtige Punkte bei.

„Den Sack zu“ machte dann Frank Losmann mit einer tollen Leistung gegen Timur Fuller, den er in der zweiten Runde Schulterte.

Für das i-Tüpfelchen sorgte Dann Lukas Schmitt, der den „Altmeister“ und bisher ungeschlagenen Janusz Sobczak mit 3:2 regelrecht niederkämpfte.

Die Punkte wurden jedoch für Ladenburg gezählt, da Schmitt anschließend noch in der ersten Mannschaft an den Start ging.

Nun bleibt abzuwarten, wie die Ergebnisse in den höherklassigen Ligen ausfallen, ob Laudenbach direkt in die Verbandsliga aufsteigt oder gegen den KSV Hemsbach, der in Gruppe 2 Tabellenerster wurde, einen Aufstiegskampf bestreiten muss.