Frischer Wind bei den Nachwuchsringern des RSC Laudenbach – Jens Bartmann, Gabriel Benchea und Tobias Schmitt übernehmen das Schülertraining 

 

Jens

Wie bei den Aktiven der 1. und 2. Mannschaft hat sich auch das Trainergespann der RSC Schüler neu formiert. Seit Juli 2012 zeichnet sich Jens Bartmann für das Schülertraining verantwortlich. RSC „Eigengewächs“ Tobias Schmitt komplettiert das Duo. Diese Neubesetzung lässt alle Verantwortlichen positiv und optimistisch in die Zukunft blicken:

„Jens Bartmann ist nicht nur als Schülertrainer eine enorme Verstärkung für den RSC, sondern auch ein Bindeglied zwischen Mannschaft und Vorstand. Er wird uns in seiner Funktion dabei helfen, den Umschwung und die Neuorientierung des RSC aktiv mitzugestalten. Die Besetzung dieser Trainerstelle sind wichtige Eckpfeiler, mit denen man für die Zukunft langfristig was Tolles aufbauen kann“, sagt 1. Vorsitzender Jürgen Zang.

„Natürlich macht es auch riesen Spaß mit Tobias Schmitt im Team zusammen zu arbeiten und zu versuchen, die jungen Ringer zu motivieren, zu fördern und entsprechend weiterzubringen. Der Weg zu konstant guten Leistungen ist nur durch viel Disziplin, Fleiß und Training möglich. Ich denke, dass wir recht gut aufgestellt sind und freue mich auf viele Turnierbesuche und schöne Kämpfe mit unserem RSC Nachwuchs. Dies ist eine Entwicklung, mit der ich mich identifizieren, und die ich persönlich auch unterstützen kann“, so Jens Bartmann.

 

„In der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich, dass Menschen sich ehrenamtlich in Vereinen engagieren. Ohne ein solches Engagement kann kein Verein auf Dauer existieren und seinen Mitgliedern entsprechende Angebote vorhalten. Besonders loben darf ich daher die hervorragende Jugendarbeit beim RSC. Hier wurde und wird jungen Menschen nicht nur die Möglichkeit gegeben, sich von klein auf im Sport zu beweisen, sie finden hier auch Anerkennung und Geborgenheit. Die großen Erfolge unserer jugendlichen Ringer in der Vergangenheit und Gegenwart sprechen für sich“, ergänzt RSC Chef Jürgen Zang.

 

Faulenzen gilt nicht bei den Nachwuchsringern des RSC Laudenbach!!!

 

Der RSC kann für alle Altersgruppen auf ausgebildete und erfahrene Übungsleiter zurückgreifen. Werdet Mitglied in einer starken und familiären Gemeinschaft. Neben einer umfassenden sportlichen Ausbildung hat unser Nachwuchs auch jede Menge Spaß. Jederzeit können interessierte Kinder und Eltern zum unverbindlichen Schnuppern bei uns vorbei schauen. Für das Training reicht die normale Sportkleidung des Sportunterrichts aus.

 

Der Beitrag für Kinder und Jugendliche beträgt 2.-€ pro Monat (24.-€ pro Jahr)

 

Gerne stehen RSC Schülertrainer Jens Bartmann Tel. 0178-780 9802 ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) sowie RSC Jugendleiterin Carmen Scheuer Tel. 0179-7992462 ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) für weitere Informationen als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Trainingszeiten:

 

Anfänger:

 

3  -5 Jahre: Die.: 16.00 Uhr im Ringerraum in der Bergstraßenhalle (Zugang durch Kabine 6)

 

5 - 6 Jahre: Die.: 16.45 Uhr im Ringerraum in der Bergstraßenhalle (Zugang durch Kabine 6)

 

6 - 8 Jahre: Die.: 17.30 Uhr im Ringerraum der Bergstraßenhalle (Zugang durch Kabine 6)

                 Fr.:   17.00 Uhr im Ringerraum der Bergstraßenhalle (Zugang durch Kabine 6)

          

Fortgeschrittene:

 

 

8 - 12 Jahre:  Die.: 17:30 Uhr Bergstraßenhalle

                    Do.: 17.30 Uhr im Ringerraum der Bergstraßenhalle (Zugang durch Kabine 6)

 

Jugendliche ab 13 Jahre: 19.30 Uhr in der Bergstraßenhalle

 

Neben dem Hauptraining Dienstags haben interessierte Nachwuchsringer zudem die Möglichkeit, weitere Trainingseinheiten in der Woche zu absolvieren. Die Absprache und die Auswahl der jeweiligen Trainingsgruppen erfolgt nach Rücksprache mit den Trainern. Talentierte Nachwuchsringer haben darüberhinaus noch die Möglichkeit, regelmäßig auswärts ins Fördertraining mitzufahren.