Beim Debut im April 2011 kamen fast 300 Nachwuchsringer nach Laudenbach. Startberechtigt waren E-Jugendliche bis hoch zur A-Jugend. Die Besonderheit: Das Turnier wurde sowohl im griechisch-römischen, als auch im freien Stil ausgetragen. Konditionsstarke und kampferprobte Ringer hatten so die Möglichkeit, sich für beide Stilarten anzumelden. Die Teilnehmer waren zwischen 6 und 17 Jahre alt.

 

Der Grund für die Durchführung des Frosch-Cup war der Wunsch unserer jungen Ringer, die fast wöchentlich auf auswärtigen Turnieren und Meisterschaften unterwegs sind, auch mal ihr Können vor heimischer Kulisse zu präsentieren. Überaus geschmackvoll und dem Wahrzeichen Laudenbachs entsprechend war auch die Bergstraßenhalle dekoriert - ein Meer aus Blumen und Fröschen schmückte die Halle und sorgte für ein ganz spezielles Ambiente. Die Mehrzahl der insgesamt knapp 300 Teilnehmer kam aus dem Südwestdeutschen Raum und Hessen, aber einige Vereine reisten auch von weiter her an. Starke Nachwuchsringer aus der Region, insbesondere aus Laudenbach sowie den Nachbarorten Hemsbach und Sulzbach, gingen bei diesem Turnier auf die Matte. Laudenbach selbst stellte eine sehr gute Mannschaft. Der Nordbadische Ringerverband unterstützte den RSC Laudenbach während dieses Turniers durch ein erfahrenes Team, welches das Wettkampfbüro leitete sowie den Kampfleiter stellte. An diesem Wochenende fanden zudem noch zwei weitere, renommierte Ringerturniere in Pirmasens (Pfz) und Urloffen (Sbd) statt. Umso erfreulicher war die außergewöhnlich hohe Teilnehmerzahl, die man in der Laudenbacher Bergstraßenhalle begrüßen konnte. Das überaus große Teilnehmerfeld und der erfolgreiche Verlauf gaben dem RSC im Nachhinein bei seinem Vorhaben recht – mit diesem Turnier setzte der Verein einen Meilenstein für Laudenbach, den Ringsport und die Region.

 

Aufgrund von Hallenproblemen kann der Laudenbacher Frosch – Cup im Ringen im Frühjahr 2012 leider nicht stattfinden.

 

Wir hatten unser Turnier am einzigen freien Wochenende der Bergstraßenhalle festgelegt. Als wir den Termin dann endgültig reservieren wollten, hatte ein anderer Verein zwischenzeitlich seinen Bedarf angemeldet. Unsere Intervention bei der Gemeinde blieb ohne Erfolg.

Deshalb müssen wir den Frosch-Cup 2012 aussetzen. Eine Fortsetzung ist deshalb erst wieder 2013 möglich.