Drucken

KG Ladenburg

Foto: Helmut Hillp

Zweitplatzierte Ladenburger zu stark für die Kampfgemeinschaft / Tabellenplatz im Mittelfeld

LAUDENBACH. Am Samstagabend setzte es für die Kampfgemeinschaft Laudenbach / Sulzbach gegen den ASV Ladenburg die zweite Heimniederlage der Saison. In der Bergstraßenhalle lieferten die Ringer dem Publikum einen harten Kampf, letztlich war das Auswärtsteam vom Neckar aber zu stark. Die KG bleibt dadurch mit 8:8 Punkten und Platz fünf im Mittelfeld der Tabelle, während die Ladenburger weiterhin nur gegen Tabellenführer und haushohen Meisterschaftsfavorit SRC Viernheim Federn ließen.



Aufgabesieger Tim Scheid

Dabei begann der Kampf vielversprechend für die Bergsträßer. Im ersten Kampf in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm im Freistil schenkten sich KG-Ringer Tim Scheid und Moritz Elembaev nichts, bis der Ladenburger nach vier Minuten aufgeben musste und Scheid vier Punkte für seine Mannschaft holte. Im Anschluss trat Routinier Frank Gerhard (130 Kg) gegen den starken Patrick Sauer an. Trotz harten Kampfs unterlag der Kg’ler im griechisch-römischen Stil über die volle Distanz von sechs Minuten nach Punkten.

Auch Frank Losmann konnte in der 61-Kilo Klasse keine Punkte für seine Mannschaft erkämpfen und unterlag 2:13. Damit gingen die Ladenburger nach dem dritten Kampf erstmals in Führung und sollten diese nicht mehr abgeben, denn auch im folgenden Kampf bis 98 Kilo unterlag das Heimteam. Dominic Flade fightete zwar bis zuletzt, musste aber ebenfalls drei Punkte an die starken Gegner abgeben.

Nachdem die 66 Kilo Klasse kampflos an Ladenburg ging, setzte sich der junge Laudenbächer Julian Scheuer trotz einer Niederlage erneut in Szene. Der 17-jährige trotzte seinem Gegenüber lange, musste Sascha Helmling am Ende nur zwei Punkte überlassen. Schwieriger gestaltete sich der Kampf für Tobias Schmitt, der im griechisch-römischen Stil überhöht gegen Dominic Elias 0:4 verlor. Das blieb allerdings der einzige Kampf, in dem die Laudenbacher vier Punkte abgaben.

Arkadiusz Böhm erkämpft Punktsieg

Einen Punkt und den zweiten Sieg des Abends erkämpfte sich der bärenstarke Arkadiusz Böhm für die KG, 2:1 rang er Frederik Linz nieder. Den abschließenden Kampf trugen Cedric Kriz für die KG und Paul Nimmerfroh für die Gäste aus. Kriz, der in der vergangenen Woche gegen Meisterschaftsanwärter Viernheim schon geglänzt hatte und einen Sieg erkämpft hatte, konnte seinen Kampf erneut ausgeglichen gestalten. Nach umstrittenen Entscheidungen des Kampfrichters musste er sich allerdings 8:10 nach Punkten geschlagen geben. Somit siegten die Gäste vom Neckar 20:5 bei der Kampfgemeinschaft Laudenbach / Sulzbach.

Eine kleine Bildergalerie findet ihr hier.