Drucken

Laudenbach: Viel gelernt bei interner Fortbildung.

Eine Sportlehrerin, eine Erzieherin und zwei Ringermuttis trafen sich im Ringerraum der Bergstraßenhalle zur 2. internen Fortbildung. Auf dem Programm standen

ringerspezifische Gymnastik, Partnerübungen, Zweikampfübungen und Grundtechniken im Ringen. Ein großes Kompliment an die Teilnehmerinnen, die mit viel Eifer und Interesse bei der Sache waren. Sie konnten am eigenen Leib feststellen, wie kompliziert und anspruchsvoll unser Sport ist. Schön, dass wir mit Sportlehrerin Susann und Erzieherin Svenja zwei neue Multiplikatoren für das Ringen gefunden haben.