Drucken

Ich kann wirklich nicht oft genug betonen, dass Ihr mit Eurer Starthilfe der Grund seid, warum es in Osnabrück eine Ringerabteilung gibt.

Unsere Ringermatte legte den Grundstein!
Vielen Dank der RSC Vereinsführung, allen voran Jürgen Zang und Ralf Schmitt, die damals meiner Bitte zur Unterstützung nachgekommen sind.
 

Lieber Michael und liebe Ringerfreunde in Laudenbach,

nun endlich finde ich die Zeit ein paar Zeilen an Dich und unsere Ringerfreunde im Süden der Republik zu schreiben. Ich möchte mir herzlich für die Ringermatte bedanken, welche Ihr uns 2014 freundlicherweise kostenlos überlassen habt. Ihr habt mit dieser sportlichen Geste, hier im Ringerniemandsland Osnabrück, einer neuer Ringerabteilung überhaupt einen Start ermöglicht.

atter

Ohne Eure Matte hätten wir hier nicht unseren Trainingsbetrieb aufnehmen können. Dafür gebührt Euch unser Dank und unsere Anerkennung. Wir haben zuerst eine Ringerabteilung beim SV Eversburg an den Start gebracht, leider gab es bezüglich deren Ausrichtung unterschiedliche Auffassungen. Der Vorstand hat die Ringerabteilung ohne Rücksprache mit uns aufgelöst und uns einfach vor die Tür gesetzt. Im Anschluss an diese unerfreuliche Episode, haben wir eine neue Heimat beim SV Atter gefunden. Der SV Atter hat uns mit Freude aufgenommen und in der Zwischenzeit sind sie sehr zufrieden mit unserer bisher geleisteten Arbeit in der Ringerabteilung. Ich bin wirklich sehr stolz, dass ich Dich Michael als meinen Mentor sehe. Du bist ein unerlässlicher Ratgeber und ich diskutiere gerne neue Ideen mit Dir, weil ich Deine ehrliche Meinung sehr schätze. Zudem verfügst Du über ein enormes Netzwerk, durch dieses habe ich schon das eine oder andere Mal profitiert. Dein Verein kann sich sehr glücklich schätzen, dass er solch einen ausgewiesenen Fachmann in den eigenen Reihen hat. Selten habe ich jemanden erlebt, der den Ringsport so lebt und vermittelt, wie Du es tust. Mich beeindruckt vor allem Dein langer Atem und Deine positive Grundeinstellung. Wir haben uns in der Breitensportinitiative Ringen kennen und schätzen gelernt. Ich fühle mich noch heute geehrt, dass Du mich in die Initiative aufgenommen hast. Zu diesem Zeitpunkt war unsere Ringerabteilung eher ein Gedankengebilde, als eine intakte und regelmäßig trainierende Gruppe. Gerade der Anfang war aus heutiger Sicht extrem schwer und rückblickend betrachtet, war es schon eine verrückte Idee, eine Sportart in einem Umfeld zu etablieren, wo jegliche Referenzwerte fehlen. Ich habe diesen Faktor anfänglich komplett unterschätzt und musste deswegen des Öfteren Lehrgeld bezahlen. Doch mit der Zeit habe ich mir Dein Fachwissen und Deine Kompetenz zu eigen gemacht und bin nach jedem Rückschlag gestärkt aufgestanden und habe mein Ziel weiter verfolgt. Durch den Vereinswechsel zum SV Atter haben sich neue und ungeahnte Möglichkeiten ergeben. Wir haben vor zwei Jahren verstärkt begonnen uns auf die Flüchtlingsarbeit zu konzentrieren. Diese Arbeit war alles andere als leicht, aber unser langer Atem und Eure alte Matte waren der Grundstein für die Ringerabteilung. Der SV Atter ist vor ein paar Monaten vom Landessportbund Niedersachsen als „Stützpunktverein für Integration“ ausgezeichnet worden. Wir haben lange für eine größere Matte gekämpft und durch die Förderung des LSB konnten wir uns eine neue Wettkampfmatte anschaffen. In den letzten Wochen sind wir wirklich an unsere Kapazitätsgrenzen gestoßen, der Zulauf von geflohenen Menschen in unsere Abteilung war so groß, dass die Neuanschaffung letztlich eine logische Konsequenz war. Trotzdem werden wir Eure alte Matte weiterhin in Ehren halten und wir haben diverse Verwendungen für sie. Gerade für öffentliche Feste ist Eure alte Matte optimal, so haben wir beim Tag des Sports in Osnabrück, beim Erntedankfest auf einem örtlichen Bauernhof oder bei einem Stadtteilfest in Atter die Matte aufgebaut und um Nachwuchs geworben. Wir müssen wirklich um jedes neue Mitglied ringen, aber der Aufwand ist es uns wert. Momentan sind wir in Verhandlungen mit einer Grundschule, dort würden wir das Ringen als Schulsport gerne langfristig etablieren. Uwe Heidler, Amer unser neuer Trainer aus dem Iran und ich haben vor ein paar Wochen ein Spielfest mit 140 Schülern organisiert. Dort haben wir auf spielerische Weise gezeigt, welche Möglichkeiten das Ringen bietet. Es würde mich sehr freuen, wenn wir die Schul-AG, von momentan einer Schulstunde, auf zwei Schulstunden erweitern könnten. Wir, als Verein, würden sicher von dieser Expansion in den Schulbetrieb profitieren und die Schule hätte im Osnabrücker Raum ein Alleinstellungsmerkmal. Zukünftig wird Eure alte Matte in der Grundschule in Atter eine neue Heimstatt finden und die Kinder freuen sich schon sehr, dass sie auf einer richtigen Ringermatte Raufen und Rangeln können. Ich kann wirklich nicht oft genug betonen, dass Ihr mit Eurer Starthilfe der Grund seid, warum es in Osnabrück eine Ringerabteilung gibt. Wir trainieren momentan regelmäßig zweimal die Woche, sowohl mit den Kindern, als auch mit den Erwachsenen. Jetzt wollen wir ein neues Kapitel aufschlagen und an den ersten Wettkämpfen teilnehmen. Das wird mit Sicherheit ein Berg Arbeit, aber wir sind ein gutes Team und so bin ich in der glücklichen Lage, dass ich Aufgaben delegieren kann. Mittelfristig planen wir sogar eine eigene Mannschaft bei den Mannschaftswettbewerben an den Start zu bringen. Leider gibt es keinen Ligabetrieb mehr in Niedersachsen und wir wären der einzige Verein, welche eine eigene Mannschaft stellen würde. Wir wollen mit Uwe Heidler eine Kampfgemeinschaft bilden und würden in der Bezirksliga NRW starten. Dieses Ziel motiviert unsere junge Mannschaft sehr, endlich haben wir ein gemeinsames Ziel auf welches wir zusammen hinarbeiten. Lieber Michael, liebe Ringerfreunde in Laudenbach, Ihr habt viel Gutes im Norden bewirkt und wir würden uns sehr freuen, wenn wir uns einmal auf der Matte als Freunde gegenüber stehen würden. Am Pfingstwochenende wird es die ersten Ringkämpfe in Osnabrück geben, damit betreten wir komplettes Neuland. Unser Verein hat uns gebeten, dass wir im Rahmenprogramm unseres großen Fests auftreten. Zu dieser Veranstaltung werden 200 Gäste und Zuschauer erwartet und wir wollen allen Anwesenden zeigen, wie toll und aufregend unser Sport sein kann. Wir halten Euch gerne auf dem Laufenden.

Viele liebe Grüße aus Osnabrück senden Dir Michael und Deinen Ringerfreunden die gesamte Ringerabteilung des SV Atter e.V. seit 1946. i.A. Mark Dörner Abteilungsleiter Ringen – SV Atter