Drucken

Im Finale muss Arkadiusz die Überlegenheit des bärenstarken Tim Müller anerkennen und unterlag.

Trotzdem ist die Silbermedaille ein riesen Erfolg des vorbildlichen Sportlers und Menschen.

Arkadiusz Böhms Weg zu „DM-Silber“ im Ringen

KG Laudenbach/Sulzbach stolz auf seinen Medaillengewinner.

Die Finalteilnahme bei einer Männer-DM im Ringen ist ein herausragender Erfolg – da wird einem nichts geschenkt. Jeder Kampf ist sozusagen ein Endkampf, wer gewinnt bleibt, dem Verlierer bleibt das Finale verwehrt. In seiner Gewichtsklasse bis 70 kg starteten 14 Ringer, die sich in ihren Landesverbänden qualifizieren mussten,

darunter einige frühere Titelträger und Bundesliga-„Haudegen“.  Nach Abschluss der Vorrunden traf Böhm im Halbfinale auf den starken Württemberger Julian Mayer, der ihm alles abverlangte und ihn mit 2:6 in Rückstand brachte. Kurz vor Kampfende mobilisierte Böhm nochmal all seine Kräfte und konnte unter dem Jubel seiner großen Vereins-Fangemeinde quasi mit dem Schlussgong das Ergebnis zu seinen Gunsten wenden und ins Finale einziehen.

Am Sonntag ging es dann für Arkadiusz Böhm erstmals im Finale bei einer Männer-DM auf die Matte.

Lautstark unterstützt wurde er bei seinem Auftritt von einem großen Lager aus eigens angereisten Vereinskameraden und Fans der KG Laudenbach/Sulzbach.

In diesem letzten Kampf musste er jedoch die Überlegenheit seines bärenstarken Kontrahenten Tim Müller vom ASV Mainz, Rheinhessen anerkenennen und durfte sich trotz Niederlage über seine Silbermedaille freuen.

Sein toller Erfolg wurde gleich im Anschluss im neuen Vereinsheim Sulzbacher Ringer gebührend gefeiert.

„Arek“ – unser Arkadiusz Böhm  (27 Jahre)

„ Sympathisch, zuvorkommend, hilfsbereit, fair“ Das sind die ersten Gedanken, die einem einfallen, wenn man an den engagierten Sportler und Trainer in den Reihen der Ringer der KG Laudenbach/Sulzbach denkt. Tobias, ein junger Nachwuchsringer bringt es so auf den Punkt: „Arek ist cool und mein großes Vorbild. ER bringt mir viel bei.“

Arkadiusz packt auch außerhalb des Ringsports kräfig zu:

Am Wochenende auf der DM erfolgreich, die Ehrungen hinter sich gebracht, muss Akradiusz schon am nächsten Morgen bei seiner Arbeit als Altenpfleger mit Herz und Hand dabeisein. Auch hier ist er bei Kollegen und den älteren Menschen, die er pflegt, sehr beliebt und geachtet. Seine Arbeit ist für ihn nicht nur ein Job, sondern eine Berufung.

Die KG Laudenbach/Sulzbach ist stolz auf den 2. Dt. Meister. Im Oberligateam ist Arkadiusz der Publikumsliebling und derzeit erfolgreichster Punktesammler.

Zusammen mit Marco Bechtel und Marc Heinzelbecker kümmert er sich zudem als Trainer gerade um die jungen Ringer und gibt mit Spaß am Training seinen Erfolg weiter.

arek sieg